Die Geschichte des SPORTKLUB VÖLS

In mündlichen Überlieferungen wird von einer angeblichen Gründung unseres Sportklubs im Jahre 1929 gesprochen. Schriftliche Unterlagen dazu sind keine vorhanden. Schriftlich belegbar ist jedoch, dass am 6. Mai 1932 über Initiative von Dr. August Natter der Sportklub Völs ins Leben gerufen wurde.

Dr. Natter erläuterte damals die Zweckmäßigkeit eines Zusammenschlusses der Sporttreibenden von Völs zu einem Verein und forderte die bei der Gründungsversammlung Anwesenden auf, Vorschläge zur Wahl der Vereinsleitung abzugeben, wobei dann folgender Ausschuß gewählt wurde:

  • Obmann: Dr. August NATTER
  • Obmannstellvertreter: Josef GEILER
  • Kassier: Adalbert HOSP
  • Sportwart: Josef HILDEBRAND
  • Beisitzer: Ludwig GEILER und Siegfried BINDER
  • Weitere Mitglieder waren: Sebastian OSTERMANNKarl RUETZAlbert OSTERMANNFranz und Robert WAIBL.

Am 19. Februar 1933 fand das erste Vereinsrennen im Schifahren statt. Einen Monat später erfolgte der Beitritt zum Österreichischen und Tiroler Schiverband. Der Sportklub konzentrierte sich aber nicht nur auf den Wintersport, vielmehr wurde mit Beschluß des Ausschusses festgelegt, dem Klettersport und Radsport recht fleißig zu huldigen. Obmann Dr. Natter stellte sogar seinen Hof zur Verfügung, um dort jeweils Mittwoch und Samstag Sport betreiben zu können.

Erwähnenswert scheint noch ein Rodelrennen, das in Zusammenarbeit mit dem damals noch existenten Verkehrsverein Völs durchgeführt wurde. Gleichzeitig wurde beschlossen, an überregionalen Rennen teilzunehmen.

Von 1934 bis 1947 sind keine Aufzeichnungen über den Sportklub vorhanden. Aus mündlichen Darstellungen wissen wir aber, dass der Verein in dieser schweren Zeit aufgehört hatte zu existieren.

Die Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit erfolgte im Jänner 1947 mit einer Zusammenkunft bei Karl OSTERMANN, wobei noch Franz KNOFLACH, Hans KÖSSLER, Ludwig GEILER und der inzwischen zum Ehrenmitglied ernannte Rudi UNTERWADITZER anwesend waren.

Als erster Obmann der Nachkiegsära wurde Franz NIEDERWANGER, als Stellvertreter Ludwig GEILER gewählt.

Da zu dieser Zeit die meisten Schiveranstaltungen am Rangger Köpfl abgehalten wurden, hat sich der SKV entschlossen, am Rangger Köpfl eine Schihütte zu pachten.

Das erste Schülerschirennen wurde am 13. März 1949 abgehalten.

1954 war es, als das 25jährige "Altvereinsgründungsfest" gefeiert wurde, so die Aufzeichnungen.

Am 1. Februar 1961 übernahm Hofrat Otto WIDNER die Führung des Vereins, die er nicht weniger als 13 Jahre innehatte. Für seine Verdienste im Verein wurde Hofrag WIDNER mittlerweile zum Ehrenobmann ernannt.

Zwei Jahre später setzte dann unter dem neugewählten Jugendwart PLÖRER die erste wirklich aktive Jugendarbeit des Vereines ein. So wurden zahlreiche Jugendliche zu diversen Rennen geschickt, die sie mit entsprechenden Erfolgen bestritten.

Im Jahr 1961 wurde die Sektion "Eisschießen" gegründet.

Der Sportklub war immer bestrebt, der Völser Bevölkerung seine Dienste anzubieten. So wurde auch im Jahre 1961 der erste Schikurs in Völs über Initiative des Sportklubs abgehalten. 46 Teilnehmer wurden von drei Schilehrern der Schischule Seegrube betreut.

Ein Jahr später wurde durch besondere Aktivitäten des damaligen Obmannstellvertreters Willi SAX ein Schilift angekauft, der dann leider im "Grünen" am 26. Dezember 1967 durch Herrn Dekan Obwexer gesegnet wurde.

Eine weitere Belebung des Völser Sportgeschehens setzte unser Verein mit der Einführung der jährlichen Volksmärsche, der erste fand am 10. Oktober 1970 statt.

In der weiteren Folge ist der Ankauf eines Schleppliftes für Trainingszwecke und 1973 der Kauf des neuen leistungsfähigeren, heute noch benutzten Liftes zu erwähnen.

1977 erfolgte der Bau des Klubhauses mit den Asphaltbahnen für die Eisschützen.

Im November 1978 wurde beschlossen, ein Pistengerät für den Schilifthang und die Langlaufloipen anzukaufen. Bei dieser Jahreshauptversammlung wurde die Sektion "Rodeln" neu gegründet.

Im Jahre 1980 wurden dann noch die Sektionen "Rad", "Tischtennis" und "Langlauf" neu gegründet. Damit hatte der Sportklub Völs bereits sechs Sektionen.

Anläßlich der Jahreshauptversammlung am 31. Oktober 1980 wurde Herrn Willi SAX für seine Verdienste um den Völser Sport das Sportehrenzeichen der Gemeinde überreicht.

Da der Eisschießsport nunmehr das ganze Jahr über betrieben wird, wurde dies Sektion "Eisschießen" im November 1981 in Sekton "Stockschießen" umbenannt.

Bei der Jahreshauptversammlung am 12. November 1982 wurde eine weitere Sektion "Prellball - Leichtathletik" gegründet, die dann im Jahre 1984 in die Sektionen "Prellball" und "Leichtathletik" geteilt wurde.

Am 3. und 4. September 1983 feierte der Sportklub Völs sein 50jähriges Bestehen. Zu diesem Anlaß wurde die Ehrenmitgliedschaft an Willi SAX, Heinz KOFLER, Robert WAIBL, Ludwig GEILER sen., Josef PLÖRER und Karl OSTERMANN verliehen.

Seit 1985 übt Kurt WENTER die Funktion des Obmannes aus.

Bei der Generalversammlung 1988 wurdendie bisherigen Statuten abgeändert. Der Sportklub Völs wurde in einen Hauptverein umgewandelt, der Sekionen und Zweigvereine bilden kann. Die bisherigen Sektionen Stockschützen, Leichtathletik und Schi alpin/nordisch gründeten Zweigvereine.

Am 15. November 1996 legte der sehr erfolgreiche Obmann Kurt WENTER sein Amt zurück und übergab die Führung des Vereins in die Hände des neu gewählten Obmannes Gilbert KAPFERER, der dem Verein bisher als Kassier zur Verfügung stand.